Klimafakten


Die gängigsten Mythen zum Klimawandel

Klimaforschung profitiert wie jede Wissenschaft von ihrer Suche nach den besten Antworten, von Skepsis und Widerspruch. Sie präsentiert ihre Ergebnisse einer (Fach-)Öffentlichkeit, die Daten und Schlussfolgerungen prüfen soll. Weil die Dinge so kompliziert sind, kann es zu allen Punkten Fragen und Kritik geben, besonders weil die Resultate Anlass zu weit reichenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Reformen geben könnten."  Mehr...


Wie viel CO2 kann Deutschland noch ausstoßen?

von: Stefan Rahmstorf via scilogs.spektrum.de

Foto: privat

"Nach mehr als zwanzig Jahren der Verhandlungen wurde 2015 in Paris endlich ein globales Abkommen zum Klimaschutz erreicht, im Konsens von 195 Staaten. Viele deutsche Politiker beteuern immer wieder, dass sie voll hinter diesem Abkommen stehen, kürzlich zum Beispiel Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Spiegel-Streitgespräch mit der Klimaaktivistin Luisa Neubauer. Vergleicht man allerdings die Taten und Pläne der Bundesregierung mit dem, was zur Umsetzung der Paris-Ziele nötig wäre, fragt man sich: hat die Politik die grundlegenden Fakten überhaupt verstanden?"  Mehr...


Wie Exxon den Klimawandel entdeckte - und leugnete

von: Shannon Hall via spektrum.de

Foto: privat

Interne Dokumente zeigen: Exxon-Wissenschaftler warnten ab 1977 vor den Gefahren des Klimawandels. Doch ihr Konzern ignorierte sie - und verlegte sich aufs Täuschen und Verwirren.

"Bereits im Jahr 1977 – also elf Jahre bevor das Thema in der allgemeinen Öffentlichkeit bekannt wurde – wusste Exxon, dass der Welt ein Klimawandel bevorsteht. Das geht zumindest aus einer Untersuchung hervor, die das gemeinnützige Nachrichtenmagazin "InsideClimate News" angestellt hat.

Das Wissen um den Klimawandel hinderte das derzeit weltgrößte Öl- und Gasunternehmen jedoch nicht daran, über Jahrzehnte hinweg die Existenz des Klimawandels öffentlich in Abrede zu stellen – und sogar Falschinformationen über die klimatischen Veränderungen zu fördern. Viele fühlen sich durch das Vorgehen des Konzerns an die Tabakindustrie erinnert, die jahrzehntelang Lügen über die gesundheitlichen Auswirkungen des Rauchens streute...."  Mehr...