Videos zum Thema Klima, Klimawandel und alternativen Energien


"Hitze, Dürre, Stürme und Fluten – das Wetter scheint weltweit wild geworden zu sein. Was sind die Ursachen? Nur wissenschaftliche Fakten geben das Rüstzeug für ein verantwortungsvolles Handeln in der Zukunft. Ist die Häufung von Extremwetterlagen ein Zufall? Oder ist das schon Klimawandel? Die gesellschaftliche Debatte rund ums Klima ist überhitzt und oft überlagert von Einzelinteressen. Erklärgrafi-ken, anschaulichen Experimenten und Experteninter-views Fügen die aktuelle Forschungssituation zu einem Gesamtbild zusammen – ganz ohne Alarmis-mus. Denn es geht nicht um Panikmache, sondern um die Vorbereitung auf die Veränderungen, die auf den Planeten und seine Bewohner zukommen werden."

Wildes Wetter – auf den Spuren der Klimaforschung | Terra X



"Eine Welt ohne fossile Brennstoffe ist möglich und Energiegewinnung aus 100% erneuerbaren in Deutschland ist mehr als realistisch, sagt Volker Quaschning. Volker gehört zu den ersten WissenschaflterInnen, die sich bei "Scientists for Future" zusammengetan haben. Er ist Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW Berlin und in seinem Fachgebiet führender Experte für Erneuerbare Energien und Fragen der Energiewende." (Tilo Jung, Jung &. Naiv)



http://www.tele-akademie.de – Seit 4,5 Milliarden Jahren gibt es die Erde, den Menschen erst seit 160.000 Jahren. Aber er hinterließ tiefere Spuren als alle anderen Lebewesen. Seit der Industrialisierung haben Wissenschaft und Technik die Erde fest im Griff. Und dabei werden wir immer mehr …



"Klimamodelle haben einige wichtige Aspekte des Klimawandels bisher unterschätzt, so der weltweit renommierte Klimaforscher Stefan Rahmstorf. Arktis und Antarktis schmelzen deutlich schneller als bisher angenommen. Bereits bei einen Meeresspiegelanstieg von unter einem Meter seien Küstenstädte wie New York durch eine Zunahme von Sturmfluten existentiell gefährdet. Die Veränderung von Luftströmungen wie dem Jetstream führe zu vermehrte." (kontext TV)



Deutschland stöhnt unter dem Jahrhundertsommer – und dann macht auch noch ein bedrohliches Wort die Runde: ,Heißzeit’ – in die Welt gesetzt von einem der renommiertesten Klimaforscher unserer Zeit: Prof. Hans-Joachim Schellnhuber aus Potsdam. Seine Botschaft: Wir müssen jetzt deutlich schärfere Maßnahmen gegen die von Menschen verursachte Erderwärmung durchsetzen, sonst ist es zu spät. (Monitor, ARD, 2018)



Stellungnahme von Wissenschaftlerinnen & Wissenschaftlern zu den Protesten für mehr Klimaschutz (#Scientists4Future) mit: - Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU) - Dr. Eckart von Hirschhausen, Arzt, Wissenschaftsjournalist - Volker Quaschning, Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW in Berlin - Prof. Dr. Karen Helen Wiltshire, Stellv. Direktorin des Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) - Luisa Neubauer, Fridays for Future - Jakob Blasel, Fridays for Future   (2019)



"Harald Lesch und Prof. Dr. Mojib Latif vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung in Kiel sprechen über Chancen und Dynamiken in Gesellschaft, Politik und Wirtschaft, den Ausstoß von Treibhausgasen – allen voran CO2 – so schnell und drastisch zu senken, dass wir eine weitere Erwärmung der Atmosphäre verhindern. Wolkenbrüche und katastrophale Überschwemmungen im bayerischen Hochsommer, Starkregen auf Spitzbergen im November, zur gleichen Zeit ist es am Nordpol 20 Grad wärmer als im langjährigen Mittel." (zukunfterde)